Unternehmensbericht 2015.

2015 war für Hilti ein anspruchsvolles Jahr mit am Ende sehr zufriedenstellenden Ergebnissen. Es begann mit der Freigabe des Euro-Wechselkurses durch die Schweizerische Nationalbank und der daraus resultierenden starken Aufwertung des Schweizer Frankens. Hinzu kamen eine deutliche Abkühlung der Wirtschaft in vielen Schwellenländern, ein nach wie vor schwächelndes Europa, der sehr tiefe Ölpreis sowie das Russland-Embargo. Trotz dieser zahlreichen Herausforderungen konnten wir unseren Umsatz in Lokalwährungen deutlich steigern. Mit knapp 6 Prozent Umsatzwachstum in Lokalwährungen liegen wir im Marktumfeld zwar nicht schlecht, haben aber unser Ziel, deutlich besser als unsere Hauptwettbewerber zu sein, noch nicht erreicht.

Das Betriebsergebnis übertraf das erfreuliche Niveau des Vorjahres, womit wir die enorme Währungsbelastung wieder wettmachen konnten. Der Reingewinn erreichte annähernd den Vorjahreswert. Umsatzrendite und Kapitalrentabilität konnten sogar leicht verbessert werden und liegen am oberen Ende unseres Zielkorridors. Und mit CHF 335 Mio. haben wir erneut einen sehr guten Wert beim freien Cashflow erzielt.

Unser Dank gilt den inzwischen über 23 000 Mitarbeitenden weltweit. Sie alle haben in diesem anspruchsvollen Umfeld ein enormes Pensum gestemmt. 2015 war für uns das Jahr starker Investitionen und Vorbereitungen auf eine Beschleunigung unserer Umsätze. So haben wir die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf CHF 240 Mio. gesteigert (+8,1%). Hinzu kommt ein Aufbau von weltweit 1137 Mitarbeitenden (+5,1%), vor allem im Vertrieb. Unsere strategisch wichtigen Themen wie die Digitalisierung, neue Softwareprodukte und noch bessere Services für unsere Kunden standen im Fokus der Investitionen. Dies wird sich in den nächsten Jahren auch in unserem Ergebnis positiv bemerkbar machen.

Zukünftig gehen wir von einem ähnlich volatilen globalen Baumarkt aus. Hinzu kommen wahrscheinlich fortgesetzt stärkere Wechselkursschwankungen. Dennoch halten wir auch vor diesem Hintergrund an unserer auf nachhaltiges Wachstum und Marktführerschaft ausgerichteten Strategie Champion 2020 fest und sind überzeugt, dass wir damit in den nächsten Jahren weiterhin starke finanzielle Ergebnisse erzielen und unsere Marktanteile steigern werden.

Diese Zuversicht kommt nicht zuletzt durch die erneut sehr erfreulichen Ergebnisse unserer regelmässig durchgeführten Kunden- und Mitarbeiterumfragen. Die spürbar grosse Energie im gesamten Unternehmen sowie die hohe Identifikation der Mitarbeitenden mit Hilti haben erneut zu einer Top-Platzierung unter den „World’s 25 Best Multinational Workplaces 2015“ von Great Place to Work geführt. Auch konnten wir die Loyalität unserer Kunden weiter erhöhen.

Unsere Innovationskraft, die Stärke unseres Direktvertriebs sowie die besondere Unternehmenskultur sind seit mehr als sieben Jahrzehnten die Erfolgsfaktoren von Hilti. 2016 begehen wir unser 75-jähriges Firmenjubiläum: Dabei feiern wir neben der traditionsreichen Geschichte unseres Unternehmens auch unseren eingeschlagenen Weg in die Zukunft und freuen uns auf viele weitere gemeinsame und erfolgreiche Jahre mit unseren Mitarbeitenden, Partnern und Kunden weltweit.

Christoph Loos Christoph Loos Vorsitzender der Konzernleitung
Pius Baschera Pius Baschera Präsident des Verwaltungsrats
zurück